Österreichische Re-Use Konferenz 2020

Österreichische Re-Use Konferenz 2020

Re-Use Goldener Schlüssel zur Kreislaufwirtschaft

Donnerstag, 30.01.2020, 9:00 bis 17:00 Uhr
Meerscheinschlössl, Mozartgasse 3, 8010 Graz

Keynote: Jenseits von imperialer Lebensweise und grünem Wachstum?
Re-Use und Kreislaufwirtschaft als Teil der sozial-ökologischen Transformation
Univ.-Prof. Dr. Ulrich Brand

Stellv. Institutsleiter des Institutes für Politikwissenschaft der Universität Wien 


Die Präsentationen zur Österreichischen Re-Use Konferenz 2020 finden Sie hier…


Bildergallery


„Wer achtsam mit den Dingen umgeht, wird auch behutsamer mit sich selbst umgehen.“ Misst man unseren globalen Zustand an dieser Formel von Pater Anselm Grün, offenbart sich deutlich die Diskrepanz zwischen dem scheinbaren, aber nie wirklich eingehaltenen Wohlstandsversprechen einer materiellen, ewig wach-senden Wegwerf-Konsumwelt und der tristen Alltagsrealität der meisten Menschen.
Aktuell brechen diese Widersprüche mit einer Vehemenz auf, die bislang einzigartig in der Geschichte ist. Die Erkenntnis, dass Recycling zwar zwingend nötig und zu optimieren ist, aber uns nicht aus der Klimakatastrophe in eine echte Kreislaufwirtschaft führen wird, setzt sich – allmählich – auch in Politik und Wirtschaft durch.
Kaum ist noch das erste EU-Kreislaufwirtschaftspaket verdaut, noch mit dem Hauptfokus auf Recycling, steht bereits das Upgrade vor der Tür. Jetzt soll es vermehrt um Re-Use, Ökodesign und neue zirkuläre Geschäftsmodelle gehen, also um den Umbau nicht nur der Produkte, sondern des Wirtschaftens.
Über 50% der globalen Klimaemissionen stammen aus der Gewinnung und Verarbeitung von Rohstoffen – deren Verbrauch wird sich aber bis 2060 ohne radikale Maßnahmen verdoppeln. Re-Use bedeutet nicht nur eine längere und sparsamere Nutzung von Kleidung, Hausrat,Maschinen, Geräten und Fahrzeugen sondern führt auch zu einer intensiveren gemeinschaftlichen Nutzung von Gegenständen und Infrastrukturen aller Art und ist damit eine der wirksamsten Klimaschutzmaßnahmen überhaupt. Die Politik beginnt gerade, nicht zuletzt auf immer stärkeren zivilgesellschaftlichen Druck, die ersten Weichenstellungen „beyond Recycling“ vorzunehmen.
Aktuellste News, Projekte und Trends dazu erfahren Sie wie jedes Jahr bei der österreichischen Re-Use-Konferenz.


Das detaillierte Programm zur Österreichische Re-Use Konferenz 2020 (PDF) finden Sie hier…


Referentinnen und Referenten

  • Univ.-Prof. Dr. Ulrich Brand, Stellv. Institutsleiter des Institutes für Politikwissenschaft der Universität Wien 
  • Dr.in Margit Schratzenstaller-Altzinger, Wissenschaftliche Mitarbeiterin des WIFO- Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
  • Mag.a Juliane Theresa Müllner, Mitarbeiterin der Abteilung V/2 – Abfall- und Altlastenrecht des BMNT – Ministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus
  • Mag.a Dr.in Ingrid Winter, Leiterin des Referats für Abfall- und Ressourcenwirtschaft, Abteilung 14, Amt der Steiermärkischen Landesregierung
  • Mag. Christopher Lindmayr, Leiter des Referats für Abfallwirtschaftscontrolling, Stadt Graz Umweltamt
  • Univ.-Prof. Dr. Gerhard Vogel, emeritierter Universitätsprofessor des Departments für Sozioökonomie der Wirtschaftsuniversität Wien 
  • Ernestas Oldyrevas, Programme Manager for Energy and Climate Change bei ECOS, European Environmental Citizen’s Organisation for Standardisation
  • DI Markus Meissner, Ressourcenmanager und Gründer von BauKarussell
  • DIin Catherine Gillier-Krajc, MSc, Projektmanagerin bei Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H. 
  • Ing. Reinhard Hubmann, Umweltbeauftragter des Supply Chain Managements und Leiter des Zentraleinkaufs für indirektes Material bei Siemens AG Österreich 

Moderation

Matthias Neitsch, Verein RepaNet Österreich
unterstützt vom Theater im Bahnhof

Organisation

Mag.a Ulrike Kabosch

Rückfragen

ulrike.kabosch@arge.at

Teilnahmegebühr pro Person € 180,– (exkl. USt.)
Ermäßigter Preis* € 160,– (exkl. USt.)

* Ermäßigter Beitrag gilt für Mitglieder der Vereine

  • ARGE Abfallvermeidung
  • RepaNet – Re-Use- und Reparaturnetzwerk Österreich
  • VABÖ – Verband Abfallberatung Österreich

Bei Anmeldung von mehreren MitarbeiterInnen derselben Organisation reduziert sich der Teilnahmebeitrag für die 2. Person auf € 140,- (bzw. € 120,- ermäßigt) und für die 3. und jede weitere Person auf € 120,- (bzw. € 100,- ermäßigt).
Alle Preise sind exklusive Umsatzsteuer zu verstehen, außer es ist anders angegeben.

First come – first serve Angebot für StudentInnen

Wir vergeben 20 Karten an StudentInnen bis 26 Jahre, bei Vorlage der Inskriptionsbestätigung zum Preis von je € 36,- (inkl. USt.).

Veranstalterin

ARGE Abfallvermeidung

MitveranstalterInnen und UnterstützerInnen

  • SIS – Institut für Systemwissenschaften, Innovations- und Nachhaltigkeitsforschung – Karl Franzens Universität Graz
  • Verein RepaNet
  • Steiermärkische Landesregierung – A 14, Referat für Abfall- und Ressourcenwirtschaft
  • Stadt Graz – Umweltamt
  • BMNT- Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus
  • Ökoservice GmbH
  • Österreichische SHREDDER – Partner für Recycling

 

 

 

Die Veranstaltung findet unter den Kriterien von G´scheit Feiern statt.