ERASMUS + Projekt CIRCULAR LOOPS

ERASMUS + Projekt CIRCULAR LOOPS

 
circular loops logo
EU Erasmus+ Logo
 

CIRCULAR LOOPS wird aus Mitteln des EU Förderprogramms ERASMUS+ in der Aktion „Strategische Partnerschaften in der Berufsbildung“ kofinanziert.

Das zentrale Ziel des Projekts ist die Förderung der Kreislaufwirtschaft.

CircularLoops - Förderung der Kreislaufwirtschaft

Was ist geplant?

  • Identifikation der Charakteristika und wichtigsten Erfolgsfaktoren von Inspiring Practices aus der kreislaufwirtschaftsbasierten Sozialwirtschaft in den Partnerländern
  • Entwicklung von kreativen Methodiken zur Unterstützung von ManagerInnen sozialer Unternehmen bei der Einführung der Kreislaufwirtschaft
  • Erstellung eines Lernprogramms für ManagerInnen von Sozialunternehmen zur Förderung sozialer Kreislaufwirtschaftspraktiken
  • Digitalisierung und Implementierung eines strategischen Designansatzes in des „Social Circular Business Model Canvas (SCBMC)“
  • Entwicklung und Umsetzung eines Peer-Mentoring-Programms für Sozialunternehmen, um sie in den Prozess der Kreislaufwirtschaft einzuführen

Folgende „Loops“ (Kreisläufe) sollen für die Sozialwirtschaft erschlossen werden:

Biological cycles

CircularLoops farming
CircularLoops regenerate
CircularLoops bio gas
CircularLoops composting

Technical cycles

CircularLoops maintain
CircularLoops redistribute
CircularLoops recycle

Projektpartner und Laufzeit

Die acht Projektpartner verteilen sich auf sechs europäische Länder: Österreich, Italien, Deutschland, Portugal, Rumänien und Spanien.

Wer ist beteiligt?

… sowie die StakeholderInnen und AkteurInnen des sozialwirtschaftlichen Sektors in allen Partnerländern, die in Fokusgruppen und in den Test- bzw. Review-Prozess für das Lernprogramm einbezogen werden.

CircularLoops KickOff-Meeting
Impression vom Kick-Off Meeting, das durch die ARGE (online) am 27.10.2020 gehostet wurde

Das CIRCULAR LOOPS Projekt hat eine Laufzeit von insgesamt drei Jahren, die sich maßgeblich in drei Abschnitte, Intellectual Outputs (IO) genannt, gliedert:

  • IO1 Mapping the scene and inspiring practices
  • IO2 Enabling Solutions
  • IO3 Peer Monitoring Programme for Social Enterprises

Social Media

Circular Loops facebook

Sie sind ManagerIn eines sozialen Betriebes und möchten innovativ die kreislaufwirtschaftlichen Potenziale Ihrer Geschäftsfelder forcieren?

Haben Sie Interesse am Schulungsprogramm oder möchten mehr über CIRCULAR LOOPS erfahren?

Kontakt

ARGE Abfallvermeidung
Mag.a Ulrike Kabosch
E-Mail: ulrike.kabosch[@]arge.at, Tel.: 0699/ 198 21 647

 
circular loops logo
EU Erasmus+ Logo
 

Haftungsausschluss:
Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner