GRAZ repariert

GRAZ repariert

GRAZ repariert ist ein Kooperationsprojekt zwischen Grazer Reparaturbetrieben, dem Umweltamt der Stadt Graz und der ARGE Abfallvermeidung. Hauptmotivation hinter der Initiative ist es, den Reparaturgedanken wieder in den Köpfen der Grazer Bevölkerung zu verankern und damit folgend Ziele zu erreichen:

  • Bewusstseinsbildung für den „Wert von Dingen“
  • Förderung seriöser Reparaturdienstleistungen
  • Abfallvermeidung
  • Ressourcenschonung (inkl. Energie)
  • Förderung der regionalen Beschäftigung und Wirtschaft

Reparaturnetzwerk Graz
Foto: Stadt Graz/Foto Fischer

Um diese Ziele zu erreichen, wurde das Informationsportal grazrepariert.at entwickelt und im Rahmen einer Auftaktpressekonferenz am 19.09.2018 der Öffentlichkeit präsentiert.

Das Portal unterstützt die Grazer Bevölkerung schnell einen geeigneten Reparaturbetrieb für ihre Reparaturbedürfnisse zu finden. Derzeit umfasst das Reparaturportal folgende Kategorien: Fahrrad, Haushaltgeräte, Hifi &TV, IT& Büro, Möbel, Textil & Leder sowie Uhren & Schmuck.

Die Mitgliedsbetriebe von GRAZ repariert verpflichten sich zur Einhaltung folgender Mindeststandards:

  • Seriöse Reparaturdienstleistungen sind wesentlicher Bestandteil des Geschäftsfeldes des Betriebes.
  • Etwaige Tarife für einen Kostenvoranschlag werden auf die Gesamtrechnung angerechnet.
  • Die Reparaturdienstleistungen sind kostentransparent: detaillierte Vorabinformation, Rückfrage bei KundIn im Falle der Kostenüberschreitung.

Kooperation unter den Netzwerkbetrieben wird großgeschrieben, sei es in der Weiterverweisung von KundInnen, im Know-How Austausch oder bei der Beschaffung von Ersatzteilen oder in der Öffentlichkeitsarbeit.

Alle Mitgliedbetriebe von GRAZ repariert verpflichten sich bei Ausstellung der KundInnen-Rechnung eine Feedbackkarte beizulegen, die der Qualitätssicherung dient.

  • Seriöse Reparaturdienstleistungen sind wesentlicher Bestandteil des Geschäftsfeldes des Betriebes.
  • Etwaige Tarife für einen Kostenvoranschlag werden auf die Gesamtrechnung angerechnet.
  • Die Reparaturdienstleistungen sind kostentransparent: detaillierte Vorabinformation, Rückfrage bei KundIn im Falle der Kostenüberschreitung.
  • Kooperation unter den Netzwerkbetrieben wird großgeschrieben, sei es in der Weiterverweisung von KundInnen, im Know-How Austausch oder bei der Beschaffung von Ersatzteilen oder in der Öffentlichkeitsarbeit.
  • Alle Mitgliedbetriebe von GRAZ repariert verpflichten sich bei Ausstellung der KundInnen-Rechnung eine Feedbackkarte beizulegen, die der Qualitätssicherung dient.

Alle Mitgliedsbetriebe von GRAZ repariert sind berechtigt das Qualitätssiegel (Bild) der Initiative zu tragen, das jeweils für ein Kalenderjahr vergeben wird. Kundinnen und Kunden finden das Qualitätssiegel (Sticker) am Eingangsportal oder im Kassenbereich des jeweiligen Betriebes.

Weitere Informationen sowie alle Mitgliedsbetriebe finden Sie direkt am Webportal der Initiative GRAZ repariert .

Aktuelle Infos und Tipps rund um‘s Reparieren finden Sie auch auf unserer FB-Seite.